Ich brauchte ein Weihnachtsgeschenk, also lag nichts näher als die "schon immer haben wollen" Stryker F-27Q zu Bestellen.
Da es noch nicht so weit war und ich meinen Urlaub nicht in der Nähe des Modelles verbrachte habe ich schon mal ein wenig gebastelt.

Empfänger montiert, Seitenruder eingebaut, Gestänge eingehangen und alles getestet.



Der Erstflug hat nun bei wenig Wind stattgefunden.
Die ersten beiden Startversuche sind in die Hose gegangen.
Nummer drei ging gut aber die Landung war hart. Es ist ein Stückchen vom Flügel verloren gegangen.

Nummer vier war dann OK. Die Landung wäre gut gegangen wenn ich bei dem Tempo nicht eine Bodenwelle übersehen hätte.
Ein Magnet ist nun weg und die Rumpfspitze hat eine neue Form aber alles andere ist heile.
Das Teil ist wirklich Robust und läßt sich nach einigen Einstellungsänderungen sehr gut Fliegen. Es macht Spaß !!!

Ich habe an der DX 7 folgende Einstellungen vorgenommen:
D/R & EXPO -> ELEV -> EXP +50% -> D/R 70%
                        AILE -> EXP +50% -> D/R 50%
                        RUDD -> EXP +5% -> D/R 100%
REVERSING SW -> 2 + 3 REV

Nach dem bei den ersten Versuchen die Nasenbefestigung ein klein wenig gelitten hat, mußte sie wieder hergestellt werden.
Das habe ich mit Senkschrauben realisiert. Sie haben ein dünnes Gewinde aber eine große Kopffläche.
Da der Hersteller kleverer weise sich abstoßende Magnete verwendet hat, mußte ich auch einen zweiten austauschen.
Jetzt hält die Nase wieder Bombenfest.

Inzwischen fliege ich auch bei Wind von 25 km/h (Windstärke 3)
Das Teil macht richtig Spaß !!!

Jetzt mit einer 7x6"

Im Urlaub habe ich einen neuen Top-Speed aufgestellt - 162,75 km/h