Wie man sehen kann sind auf dem Aluminiumrahmen (10x10mm) vier Regler
sowie die Steuerplatine und die Bürstenlosen Motoren (Roxxy 2824-34) untergebracht.
Die Motoren werden mit 10“ Propeller ausgerüstet, jeder Motor leistet dann einen
angegebenen Schub von ca. 580g. Nach anfänglichen Problemen laufen nun zumindest
die ersten zwei Motoren ohne Probleme. Testen und Programmieren kann man die
Steuerung mit dem Mikrokopter-Tool.


 

Es ist nun soweit das alle Motoren vorhanden und auch montiert sind.
Jetzt laufen auch drei von vier Motoren. Den vierten Regler werde ich noch einmal neu aufbauen.

Die Fernbedienung MX-12 von Graupner ist auch eingetroffen, die Propeller sind auch da,
der Akku ist unterwegs. Es kann bald geflogen werden.

 

Heute war es soweit. Nach diversen Stunden langen suchen sind hoffentlich alle Fehler beseitigt.
Der Mikrokopter IR 01 ist Flugfertig und Fliegt. Zwar am Kabel aber das ist nur noch eine Frage von Tagen.

Es ging schneller als erwartet, daß Kabel ist ab und der Mikrokopter Fliegt !
Der Mikrokopter „IR Kopter 01“ wiegt mit vollem Akku 680g. Somit ist noch ausreichend Reserve vorhanden.
Theoretisch sind ca. 2000g Abfluggewicht möglich.

 

Nach dem es große Probleme mit einem Regler gab und der IR Kopter einen Salto
nach dem anderen schlug, ich nun wirklich graue Haare bekommen habe,
meine Frau mich kaum gesehen hat, weil ich am Löten war (zwei neue Regler),
war es soweit ! Der IR Kopter 01 Fliegt nun wirklich.

 

Nach diversen erfolgreichen Flugminuten war es soweit. Eine Böe erfasste den IR Kopter und abwärts ging es.
Na, immerhin habe ich vorher noch einige Settings ausgetestet und bin etwas weiter gekommen.
Nun bin ich dabei mir eine eigene Rahmenplatine zum versteifen anzufertigen.
Nachdem die Zeichnung erstellt war begann das probe Fräsen. Dabei habe ich einen Fehler gefunden.
Wenn alles klappt soll die Platine aus CFK erstellt werden.

 

Das letzte mal. Der IR Kopter 01 vor der Demontage.
Mit einigen Optimierungen wurde er zur V2 umgebaut.